Haltbarkeit, Schönheit und Strapazierfähigkeit eines Holzfußbodens hängen zwingend von der regelmäßigen und richtigen Pflege ab. Diese verlängert die Lebensdauer Ihres Bodens um ein Vielfaches.
Da die Pflege Ihres Bodens von verschiedenen Faktoren abhängig ist (Lack- oder Öloberfläche, Echtholz oder Dekor, ...) gibt es für jeden Boden eine spezielle Pflegeanweisung. Unsere Kunden erhalten mit Ihrem Boden immer auch die entsprechende Pflegeanweisungen.
 
Hier die Anweisungen unserer Lieferanten:

 

Grundsätzliches zur Pflege:

Es empfiehlt sich bei Stuhl- & Tischbeinen Filzgleiter anzubringen; bei Möbeln mit Laufrollen und in Autohäusern unter Reifen sind geeignete Unterlagen (Polycarbonatmatten) zu verwenden. Direkter Kontakt des Bodens mit Metallen ist zu vermeiden, da chemische Reaktionen auftreten können. Schmutz und Sand wirken wie Schleifpapier, daher sind im Eingangsbereich Schmutzfangmatten zu empfehlen. Stehende Nässe ist zu vermeiden (Quellgefahr). Pflege- und Reinigungsvorgänge nur "nebelfeucht", nicht nass durchführen. Wischwasser nicht auf den Boden schütten. Verunreinigungen (Getränke) sind umgehend zu entfernen. Bitte verwenden Sie keine Mikrofasertücher und legen Sie in den ersten Wochen keine Teppiche auf. Achtung auch bei Anti-Rutsch-Unterlagen, da diese durch den Anteil von Weichmachern zu chemischen Reaktionen und bei Fußbodenheizungen zu Wärmestau führen können.
 
Bitte beachten Sie unbedingt die Pflegeanweisung, die zu Ihrem Boden gehört. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben zur Pflege von Bodenbelägen übernehmen wir keinerlei Haftung.

Zu den Pflegeprodukte